Single Review: Fiesta Forever – In Vain

(c) Xavier Pavlowski

Fiesta Forever sind Alexander Huber, Johi Loss, Max Hofer und Daniel Burtscher kommen aus Vorarlberg und Oberösterreich und servieren mit ihrer neuen Single In Vain melodiösen, melancholischen Indie vom Feinsten. Auf ihrer dritten Single In Vain liefern Fiesta Forever melancholische Melodien, in die man sich fallen lassen kann, in die man eintauchen kann, in denen man sich treiben lassen kann. Inkludiert ist auch ein Gitarrensolo unterfüttert von einem Reggae/Rocksteady Feeling.

Fiesta Forever sind eine der österreichischen Indie-Revival Bands, die sich durch gelungene Produktion dem 00er Indie-Sound entziehen, sich ins Heute hieven und dadurch modern klingen. Peter Mansson, der das Mischen übernahm, katapultiert den Sound Fiesta Forevers mit der richtigen Mischung aus Dreck und Hochglanz und unglaublichem Raum und Druck ins Jahr 2022.

So entsteht im Gesamten ein guter Song mit dieser speziellen Art von Indie-Melancholie für nebelverhangene Nachmittage – ein Gefühl das Julian Casablancas schon hard to explain fand. Und ein melancholischer Song, der einen Kontrast zu den fröhlicheren Indie-Festen der bisher veröffentlichen Singles Fiesta Forevers bietet und damit als dritte Single wohl passend und gut gewählt ist.

Fiesta Forever auf facebook

Klangskizzerei Newsletter

Klangskizzerei - der skizzerische Musikblog.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.